Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Faculty

Frauenbeauftragte

 

Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern bzw. die Realisierung von Gender Mainstreaming sind zentrale Querschnittsaufgaben an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Die Verantwortung für die Umsetzung der gleichstellungspolitischen Maßnahmen an den Fakultäten liegt in den Händen der Frauenbeauftragten.

Die Aufgaben, Pflichten und Rechte der Frauenbeauftragten sind im Bayerischen Hochschulgesetz definiert (Art. 4).

Neben den Mitgliedschaften in Berufungsausschüssen, dem Fakultätsrat und verschiedenen Kommissionen ist die Umsetzung der Zielvereinbarungen zwischen Universität und Technischer Fakultät ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich der Frauenbeauftragten („Zielvereinbarungen 2013-2017“). Weitere Informationen zu den einzelnen Zielvereinbarungen und Fördermöglichkeiten entnehmen Sie bitte den unten folgenden Abschnitten:

Familienfreundliche Arbeitsstrukturen sind an der FAU seit langem ein wichtiges Thema. Der „Familienservice der Universität und des Universitätsklinikums“  koordiniert und vernetzt die vielfältigen Angebote für Mütter, Väter, Kinder und deren Angehörige in Wissenschaft, Beruf oder Studium.

Auch in den im März 2015 verabschiedeten „Grundsätze der staatlichen bayerischen Hochschulen zum Umgang mit dem WissZeitVG und zur Förderung von Karriereperspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs“ wird auf eine Verbesserung der Familienfreundlichkeit hingewirkt. Auf Wunsch von werdenden Müttern und Vätern soll rechtzeitig in einem Gespräch geklärt werden, wie sich Familie und Qualifikation im konkreten Fall vereinbaren lassen. Zu diesem Gespräch kann auch die zuständigen (Department-)Frauenbeauftragten hinzugezogen werden (Punkt II.3).

Falls es infolge des Ausfalls einer Wissenschaftlerin aufgrund von Mutterschutzzeit zu personellen Engpässen kommt, so werden diese auf Antrag von der Unversitätsleitung überbrückt. Das gilt ebenso für Drittmittel-Beschäftigte, um auch bei Projektstellen die Einstellungschancen von Frauen zu verbessern.

Antrag auf Mutterschutzzeitüberbrückung

Der Antrag auf Mutterschutzzeitüberbrückung oder für wissenschaftliche Hilfskräfte für Labortätigkeiten während Schwangerschaft und Stillzeit wird direkt an Referat P3 (Kopie an das Büro für Gender und Diversity) gerichtet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Astrid Nietzold.

Die Fakultät verpflichtet sich zur Umsetzung der Richtlinien des am 15.12.2010 von der Universitätsleitung verabschiedeten „Berufungsleitfadens zur Qualitätssicherung – Berufungsverfahren für Universitätsprofessuren und Juniorprofressuren unter besonderer Berücksichtigung des Gleichstellungsaspektes“.

Weitere Informationen
Büro für Gender und Diversity

Portale für die Suche nach Wissenschaftlerinnen

Sie möchten Gremien besetzen oder suchen Expertinnen zu einem Thema? AcademiaNet ist eine Datenbank mit Profilen exzellenter Forscherinnen aus allen Fachdisziplinen. Logo AcademiaNet
Mit GEPRIS stellt die DFG eine Datenbank bereit, die über laufenden und abgeschlossenen Forschungsvorhaben der DFG, sowie über die entsprechenden AntragsstellerInnen informiert. Logo GEPRIS

Eine universitätsweit rotierende Gastprofessur soll zum einen die Vorbildfunktion von hochkarätigen Wissenschaftlerinnen für Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen stärken sowie zur weiblichen Nachwuchsförderung beitragen, zum anderen die Wissenschaftskarriere von promovierten und habilitierten Frauen durch Eingliederung in den Universitätsbetrieb fördern. Bei einer entsprechenden thematischen Ausrichtung kann die Gasprofessur auch von einem Kandidaten besetzt werden.

Antrag

Die Professur wird jeweils im Sommersemester besetzt. Die Lehrinhalte müssen sich nicht auf das Thema Gender beziehen, jedoch soll die Gastprofessorin durch Lehrtätigkeit im zentralen Curriculum weitreichend präsent sein und junge Frauen im Sinne von Nachwuchsförderung coachen. Die Gastprofessorin wird jeweils mit einem Jahr Vorlauf von den Frauenbeauftragten gewählt.

Die jährlich stattfindende Ferienakademie in Tutzing bietet Studentinnen und jungen Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, aktuelle Themen aus den anwendungsorientierten und technischen Wissenschaften auf höchstem Niveau zu diskutieren. Sie ermöglicht einen intensiven wissenschaftlichen Dialog und das Erlernen eines kreativen Umgangs mit wissenschaftlich hochkomplexen Problemen sowie interdisziplinären Sichtweisen. Kompetenz-Workshops bieten eine zusätzliche Möglichkeit, Schlüsselqualifikationen zu vertiefen.

Weitere Informationen
Büro für Gender und Diversity

Die Technische Fakultät bietet Fach- und Karrierevorträge hochkarätiger Wissenschaftlerinnen an. Ziel ist es, weibliche Rollenmodelle und deren Forschungen bzw. Karrierewege zu präsentieren und hierdurch die Studentinnen und Mitarbeiterinnen zu einer wissenschaftlichen Karriere zu motivieren. Zudem werden Habilitandinnen, Juniorprofessorinnen und Postdoktorandinnen der Technischen Fakultät zur Karriereförderung und Vernetzung durch finanzielle Zuschüsse zu Vortragsreisen an andere Universitäten oder zu Konferenzen und Tagungen unterstützt.

Antrag

Zur Beantragung von Reisekostenzuschüssen für Gastvorträge von Wissenschaftlerinnen richten Sie bitte einen formlosen Antrag, zur Beantragung von Zuschüssen für auswärtige Vortragsreisen senden Sie bitte folgende Unterlagen an Astrid Nietzold:

  • Anschreiben mit Begründung
  • Dienstreiseantrag
  • Lebenslauf, ggf. Publikationsliste
  • Kostenaufstellung
  • Beschreibung der Tagung (Prospekt, Website oder ähnliches)
  • ggf. ein Empfehlungsschreiben der Lehrstuhlinhaberin/des Lehrstuhlinhabers
  • Angabe, ob über den Lehrstuhl oder das Projekt keine bzw. begrenzte Reisemittel zur Verfügung stehen (nur bei Reisemitteln für Postdoktorandinnen)

Die Technische Fakultät prämiert herausragende Promotionsarbeiten ihrer Nachwuchswissenschaftlerinnen mit einem Preisgeld.

Weitere Informationen

Das Promotionsbüro ermittelt jedes Jahr die 10 besten Promotionen von Wissenschaftlerinnen an der Technischen Fakultät. Daraufhin werden Stellungnahmen von den betreuenden Professoren/innen angefordert. Vorschläge können nicht entgegengenommen werden.

Die Technische Fakultät bietet jährlich gesonderte Veranstaltungen für Schülerinnen an, um diese für ein technisches Studium zu motivieren. Zudem achtet sie auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in gemischtgeschlechtlichen Schüler/-innen-Praktika.

Weitere Informationen

Am Girls’ Day – Mädchen-Zukunftstagöffnen Unternehmen und Organisationen ihre Türen für Mädchen ab der 5. Klasse. Logo Girls' Day
Beim Mädchen-und-Technik Praktikum lernen Schülerinnen Technik und Physik von einer ganz anderen Seite kennen. Logo Mädchen und Technik
Du wolltest schon immer wissen, was ein intelligentes Fahrzeug ist? Dich interessiert, wie du mit Hilfe von Technik die Zukunft mitgestalten kannst? Und du willst aus erster Hand erfahren, welche Perspektiven eine Ingenieurin hat? Dann bist du beim „Forscherinnen-Camp“ genau richtig! Logo Forscherinnencamp

Die Technische Fakultät fördert gezielt besonders begabte Frauen. Sie führt in Kooperation mit dem Büro für Gender und Diversity der Universität ein Mentoring-Programm durch. Ziel ist, durch eine individuelle Unterstützung die erfolgreiche Weiterqualifikation zu unterstützen und potenzialreiche Studentinnen und Promovendinnen zur Wissenschaftskarriere zu ermutigen.

Weitere Informationen
Logo ARIADNEtechARIADNEtech fördert und begleitet potenzialreiche Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Technischen Fakultät individuell in ihrem universitären Qualifikationsweg. Sie bekommen eine erfahrene Mentorin oder einen erfahrenen Mentor vermittelt, der oder die Sie für 18 Monate beraten und begleitet wird.

Jede neu berufene Frau erhält zusätzlich zur verhandelten Ausstattung eine Anschubfinanzierung um u.a. einen Anreiz zur Berufung von Frauen zu schaffen und die Attraktivität des Standorts für hochqualifizierte Frauen zu erhöhen.

Aufwand/Kosten

  • W1-Professur: 10.000 Euro
  • befristete W2/W3-Professur: 25.000 Euro
  • unbefristete W2/W3-Professur: 50.000 Euro

Der Gesamtbetrag wird der neu berufenen Professorin zugewiesen.

Im Falle einer Hausberufung auf eine unbefristete Professur oder bei Entfristung einer Professur wird die Differenz zur Höchstsumme ausgezahlt. Insgesamt werden jedoch nicht mehr als 100% der vorgesehenen Höchstsumme ausgezahlt.

Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät

Contact

Stellvertretende Frauenbeauftragte



  • Department Chemie- und Bioingenieurwesen:
    • PD Dr. rer. nat. habil. Barbara Kappes
    • Dr.-Ing. Doris Segets

    Department Elektrotechnik-Elektronik-Informationstechnik:

    • Dr.-Ing. Amelie Hagelauer
    • Sarah Linz

    Department Informatik:

    • Franziska Kranz
    • Jennifer Maier
    • Magdalena Martinek

    Department Maschinenbau:

    • Annika Höft
    • Christina Ramer

    Department Werkstoffwissenschaften:

    • Corinna Böhm
    • DI Dr. Stefanie Rechberger

Angebote für Schülerinnen

Am Girls’ Day – Mädchen-Zukunftstagöffnen Unternehmen und Organisationen ihre Türen für Mädchen ab der 5. Klasse. Logo Girls' Day
Beim Mädchen-und-Technik Praktikum lernen Schülerinnen Technik und Physik von einer ganz anderen Seite kennen. Logo Mädchen und Technik
Du wolltest schon immer wissen, was ein intelligentes Fahrzeug ist? Dich interessiert, wie du mit Hilfe von Technik die Zukunft mitgestalten kannst? Und du willst aus erster Hand erfahren, welche Perspektiven eine Ingenieurin hat? Dann bist du beim „Forscherinnen-Camp“ genau richtig! Logo Forscherinnencamp
Hast du dich schon einmal gefragt, warum du dich seitenverkehrt im Spiegel siehst, aber nicht auf dem Kopf stehend? Wolltest du schon immer mal wissen, wie eigentlich das Internet funktioniert? Mach mit und entdecke mit CyberMentor die faszinierende Welt von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)!
Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen “Komm, mach MINT.” ist die einzige bundesweite Netzwerk-Initiative, die Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -Berufe begeistert. Sie vernetzt bereits über 200 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien und setzt den Dialog zum Thema Frauen und MINT in innovative Maßnahmen um.

Das Materialcenter zu “Komm, mach MINT” findet sich hier: http://material.kompetenzz.net/komm-mach-mint

 Logo "Komm, mach MINT"

Angebote für Studentinnen

Werden Sie Mentorin bei CyberMentor. Ein Jahr lang sind Sie die persönliche Mentorin einer Schülerin im Alter von 12 bis 18 Jahren. Als Mentorin profitieren Sie von einem Netzwerk mit mindestens 800 MINT-Frauen aus Wirtschaft und Wissenschaft.
ARIADNEtech fördert und begleitet potenzialreiche Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Technischen Fakultät individuell in ihrem universitären Qualifikationsweg. Sie bekommen eine erfahrene Mentorin oder einen erfahrenen Mentor vermittelt, der oder die Sie für 18 Monate beraten und begleitet wird. Logo ARIADNEtech
Die Robert Bosch Stiftung startete mehrere Initiativen, um das Leistungsvermögen exzellent ausgebildeter Frauen in Wissenschaft und Forschung besser zu nutzen. Logo Robert Bosch Stiftung
Werden Sie Mentorin bei CyberMentor. Ein Jahr lang sind Sie die persönliche Mentorin einer Schülerin im Alter von 12 bis 18 Jahren. Als Mentorin profitieren Sie von einem Netzwerk mit mindestens 800 MINT-Frauen aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Portale für die Suche nach Wissenschaftlerinnen

Sie möchten Gremien besetzen oder suchen Expertinnen zu einem Thema? AcademiaNet ist eine Datenbank mit Profilen exzellenter Forscherinnen aus allen Fachdisziplinen. Logo AcademiaNet
Mit GEPRIS stellt die DFG eine Datenbank bereit, die über laufenden und abgeschlossenen Forschungsvorhaben der DFG, sowie über die entsprechenden AntragsstellerInnen informiert. Logo GEPRIS

Informationen vom Büro für Gender und Diversity